Kulturverein Träff Schötz

2017 wird laut, heiss, dreckig und düster!

ONE BURNING MAN heisst das neueste Projekt des Kulturvereins Träff Schötz. Im August lärmen nicht nur die Mähdrescher auf den hiesigen Maisfeldern: ONE BURNING MAN bringt endlich wieder mal Leben auf das Zivilschutzareal. Statt Soldaten und Zivilschützer stampfen und tanzen Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber zu ungefilterter, roher Rockmusik und deftigen Elektro-Beats. Auf der Industriebrache, wo früher in Bunkern der atomare Ernstfall geprobt wurde, wird nun der Weg frei für ein einzigartiges Happening: Träff Schötz holt das Burning Man Festival aus der Wüste Nevadas ins Hinterland und stellt die Zürcher Böög-Verbrennete in den Schatten, gewährt einmaligen One-Man-Band-Musikern Gastrecht und löscht durstige Kehlen mit frischgebrautem Bier der Braustation Sursee.

SAMSTAG, 26. August 2017 | JETZT TERMIN RESERVIEREN

Weitere Infos und Tickets auf:  www.oneburningman.ch



King automatic, Reverend Beat Man

Werkpreis – Türöffner für Festival

Bereits zum fünften Mal durfte Träff  vor Kurzem einen Kulturpreis entgegennehmen. So zeichnete der Kanton Luzern den Kulturverein mit einem 15’000-Franken-Werkbeitrag aus. Dabei konnte die ausserkantonale Fachjury aus 19 Wett-bewerbseingaben auswählen. Für Träff ist dieser Preis ein Türöffner für ein spannendes Vorhaben vor der Haustür. Ein Anlass dieser Art kannten die Kulturfreunde auf der Landschaft bisweilen nicht. So ist im Spätsommer 2017 auf dem einstigen Zivilschutzareal ein  “One-Man-Bad-Festival“ in Planung, bei dem bewusst Einzelkünstler mit grosser Instrumentenvielfalt ins Zentrum gerückt werden. Träff dankt dem Grundstückbesitzer Roland Vonarburg für seine kulturelle Offenheit und sein Entgegenkommen. Als weiteren Höhepunkt soll in Anlehnung an das Festival „Burning Man“ eine Holzfigur abgefackelt werden, die in Zusammenarbeit mit Künstlern und der heimischen Firma Renggli geschaffen wird.