One Burning Man (2017)

ONE BURNING MAN heisst das neueste Projekt des Kulturvereins Träff Schötz. Im August lärmen nicht nur die Mähdrescher auf den hiesigen Maisfeldern: ONE BURNING MAN bringt endlich wieder mal Leben auf das Zivilschutzareal. Statt Soldaten und Zivilschützer stampfen und tanzen Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber zu ungefilterter, roher Rockmusik und deftigen Elektro-Beats. Auf der Industriebrache, wo früher in Bunkern der atomare Ernstfall geprobt wurde, wird nun der Weg frei für ein einzigartiges Happening: Träff Schötz holt das Burning Man Festival aus der Wüste Nevadas ins Hinterland und stellt die Zürcher Böög-Verbrennete in den Schatten, gewährt einmaligen One-Man-Band-Musikern Gastrecht und löscht durstige Kehlen mit frischgebrautem Bier der Braustation Sursee.

Eine Feuersbrunst hat am 26. August 2017 den Schötzer Nachthimmel erhellt: Träff Schötz hat mit ONE BURNING MAN für einen Grossaufmarsch im Luzerner Hinterland gesorgt. Der Kulturverein holte damit das Burning-Man-Festival aus der Wüste Nevadas ins Hinterland: Geboten wurden sieben One-Man-Bands und mit ihnen rohe Rocksongs, sphärische Klangexperimente und ungeschliffener Blues-Trash-Sound. Über 500 Festivalbesucher wollten sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen. ONE BURNING MAN war einer der grössten Anlässe in der Geschichte vom Kulturverein Träff Schötz. Hier die Impressionen:







Weitere Infos
Zeige diese Seite deinen Freunden: