Kulturverein Träff Schötz

Kulturpreis der RegioHER

Die Kulturkommission beantragt dem Vorstand der RegioHER, den Kulturpreis 2001 dem Träff Schötz zu verleihen.

1984 von ein paar Jugendlichen gegründet, um für (Rock-) Konzerte und Kabaretts nicht ständig in die Stadt fahren zu müssen, beschränkte sich der Träff Schötz schon bald nicht mehr darauf, ein Programm nach dem üblichen Massstab von Kleinbühnen aufzustellen, sondern auch eigene, im wörtlichen Sinn einmalige Projekte für jung und alt zu verwirklichen. Damit setzt er auf der Luzerner Landschaft einen eigenen, ganz besonderen kulturellen Akzent, der weit über die engere Region hinaus Beachtung findet und für das kulturelle Leben der ganzen Region von grosser Bedeutung ist. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es den Veranstaltern immer wieder gelungen ist und gelingt, ganz besondere, fantasievolle und in ihrer Art einzigartige Veranstaltungen mit prominenten Kulturschaffenden aus den verschiedenen Kulturbereichen zu organisieren. Dabei wird oft auch die Umgebung, der ländliche Lebensraum direkt einbezogen.

Mit ihren rund 60 bisher organisierten, zuweilen sehr aufwändigen und originellen Veranstaltungen und Projekten haben die Träff-Mitglieder nicht nur ihre grosse Kreativität und Innovationsfähigkeit unter Beweis gestellt, sondern auch eine bewundernswerte Beharrlichkeit gezeigt. Der Kulturpreis der RegioHER soll ihnen nicht nur die längst fällige öffentliche Anerkennung bringen, sondern sie auch ermuntern, das reiche Wirken des Träffs Schötz als kultureller Treffpunkt auf der Luzerner Landschaft fortzuführen.

Im Namen der Kulturkommission, Im Herbst 2001:
Josef J. Zihlmann, Willisau